Peer-Angebote

Zentrales Anliegen unserer spezifisch geschulten Peers ist es, psychisch erschütterte Menschen auf ihrem Recovery-Weg zu unterstützen. Erfahren Sie hier mehr über das Peer gestützte Beratungsangebot von Pro Mente Sana und die Weiterbildung zum Peer.

Peer gestützte Beratung

Menschen, die psychische Krisen durchlebt haben, können diese Erfahrungen nutzen , um andere in ähnlichen Situationen zu verstehen und zu unterstützen. Unsere Peers sind ausgebildete Expert*innen in psychischen Krisen und Gesundung, welche Ihnen wie folgt mit ihrem Wissen zur Seite stehen:

Beratung

Die Peer-Beratung von Pro Mente Sana richtet sich an Menschen mit einer psychischen Problemstellung, deren Angehörige und Nahestehende sowie weitere Bezugspersonen.

Sie entspricht einer spezifischen Beratungsform, die reguläre psychiatrische Behandlungen ergänzt und erweitert.  Peers bei der Stiftung Pro Mente Sana beraten bei Fragen:

  • in einer persönlichen Krisensituation,
  • zum eigenen Recovery-Weg,
  • zur Selbsthilfe oder Diagnosen,
  • zum Umgang mit Medikamenten,
  • oder geben Inputs zur Beziehungsgestaltung und gesellschaftlichen Teilhabe.

Haben Sie Fragen, die Sie einem Peer stellen möchten?

Weiter zur psychosozialen Beratung

Peer-Expertise in Unternehmen

Möchten Sie Expert*innen durch Erfahrung aktiv einbeziehen, beispielsweise in einer Schulung Ihrer Mitarbeitenden zu psychischer Gesundheit, als Genesungsbegleiter*in oder als Dozierende oder Leitende von Gesprächs- oder Selbsthilfegruppen in Ihrer Organisation?

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich zu Peers und Recovery beraten lassen oder Hintergrundinformationen zum Thema erhalten möchten.

Ausbildung zum Peer

In der Schweiz werden seit 2010 Menschen mit eigener Krisenerfahrung in der Weiterbildung «Experienced Involvement» als qualifizierte Peers, bzw. Expert*innen aus Erfahrung ausgebildet und zertifiziert. Diese Weiterbildung bietet der Verein EX-IN Schweiz an.

Peers können vielfältig eingesetzt werden. Sie bringen dafür neben einem Zertifikat einer Peer-Weiterbildung auch Berufs- und Lebenserfahrung mit.

Zielgruppe:

Die Peer-Weiterbildung eignet sich für Personen,

  • die über eigene reflektierte Erfahrungen mit psychischer Krankheit und Genesung verfügen,
  • sich auf ihrem Recovery-Weg befinden,
  • und ihre Erfahrungen und Kenntnisse in verschiedenen Bereichen der Begleitung von Menschen in psychischen Krisen, in der Bildung wie auch in der Öffentlichkeitsarbeit einbringen wollen.

Inhalt der Weiterbildung:

Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden, Trialog, Empowerment, Erfahrung und Teilhabe, Recovery und Recovery-orientiertes Assessment, Psychiatrie und Recht, Selbsterforschung, Beraten und Begleiten, Krisenintervention, Lernen und Lehren.