Psychische Gesundheit im Unternehmen

Die Mitarbeitenden gehören zum wichtigsten Kapital von Firmen und Unternehmen. Es lohnt sich deshalb, ihrer Gesundheit Sorge zu tragen. Erfahren Sie auf dieser Seite, wie Sie mit nur wenigen Massnahmen die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeitenden stärken können.

7 Faktoren für einen gesunden Führungsstil

In Betrieben, in denen die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden ernst genommen wird, sind die Angestellten loyaler, motivierter und innovativer. Zudem wirken sich die tieferen Ausfälle und Fluktuationen positiv auf die Kosten der Unternehmen aus. Gesundheitsförderung und Erfolg begünstigen sich gegenseitig – höchste Zeit, etwas dafür zu tun! 

  • Sicherheit: Diese entsteht, wenn Vorgaben und Erwartungen klar kommuniziert werden. Toleranz und Offenheit im Umgang mit Fehlern, Transparenz und Berechenbarkeit schaffen ebenfalls Sicherheit.
  • Wertschätzung: Mitarbeitende brauchen Vorgesetzte, die ihnen Vertrauen schenken, Verantwortung übertragen und Wertschätzung geben.
  • Adäquate Belastung: Achten Sie auf ein richtiges Mass an Belastung sowie die Passung von fachlichen Qualifikationen und Tätigkeit. Über- sowie Unterforderung können mit der Zeit die Gesundheit gefährden.
  • Motivation statt Druck: Zu hoher Druck führt zu Stress, und dieser wirkt sich langfristig negativ auf die (psychische) Gesundheit aus.
  • Handlungsspielraum: Führen Sie grosszügig, schenken Sie Vertrauen und passen Sie den Handlungsspielraum dem einzelnen Mitarbeiter, der einzelnen Mitarbeiterin an.
  • Betriebsklima: Ein Betriebsklima, in dem sich alle wohlfühlen, ist zentral für die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden. Mit Fairness, Toleranz und einem klaren Führungsstil, tragen Sie dazu bei.
  • Antidiskriminierende Haltung: Schaffen Sie in Ihrem Betrieb ein Klima, in dem man über psychische Belastungen reden darf, ohne Angst vor Diskriminierung oder einer Kündigung haben zu müssen.

Quelle: Broschüre Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz für Führungskräfte von «Wie geht’s dir?» 

Risikofaktoren am Arbeitsplatz

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz für Führungskräfte

Die Broschüre gibt Antworten auf Fragen: Wie kann psychische Gesundheit bei Mitarbeitenden geschützt werden? Wie erkennt man psychische Belastungen? Wie und wann kann man Belastungen ansprechen? Was tun, wenn Mitarbeitende erkranken?

Broschüre hier herunterladen oder bestellen

Fünf effektive BGM-Massnahmen

  • Jeder vierte Mitarbeitende zeigt Anzeichen einer behandelbaren psychischen Erkrankung. Psychische Gesundheit geht uns alle an.

Firmen und Unternehmen haben die Kraft, das Tabu rund um psychische Erkrankungen zu brechen, indem sie über psychische Gesundheit reden lernen und ihre Haltung ändern. Sie können in gezielte Massnahmen investieren, welche sowohl Ihren Mitarbeitenden, als auch dem Unternehmen zugutekommen. Gefragt sind alle, vom Top-Management und den Führungskräften über Berufsbildner*innen bis zu den Mitarbeitenden.

Wir zeigen Ihnen was Sie tun können, wenn Sie die psychische Gesundheit zuoberst auf die Liste Ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) setzen wollen:

Flyer mental health@work

Fünf Massnahmen für psychische Gesundheit und Erfolg im Unternehmen.

Download Flyer (PDF, 6 Seiten)

Haben Sie Fragen zum Angebot? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gerne beraten wir Sie, wie Sie die Gesundheit in Ihrem Unternehmen fördern können.

Gesundheit fördern mit «Wie geht’s dir?»

Verschliessen Sie nicht die Augen, wenn Sie merken, dass mit einem Mitarbeiter, einer Mitarbeiterin etwas nicht stimmt. Suchen Sie das Gespräch mit ihm oder ihr. Schenken Sie Ihren Mitarbeitenden Wertschätzung. Das schafft Vertrauen und ist die Basis, damit sich die betroffene Person öffnen kann. Die Kampagne «Wie geht’s dir?» vermittelt Gesprächstipps, die das Sprechen über Gefühle und psychische Belastungen erleichtern. Sie vermittelt Ressourcen für die psychische Gesundheit sowie Unterstützungsangebote – auch für Führungskräfte und Mitarbeitende.

Gesprächstipps ansehen

Was Sie mit der Kampagne tun können

Das Kampagnenmaterial (Plakate, Flyer, Poster, Kleber) und die Broschüren von «Wie geht’s dir?» eignen sich zum Auflegen und zum Verteilen an Veranstaltungen und Tagungen, als Material in Aus- und Weiterbildungen sowie für Einzelgespräche mit Mitarbeitenden.

Texte und Bilder der Kampagne sind unter Angabe der Quelle frei verwendbar und können auch für Online-Massnahmen genutzt werden. Die Broschüren sowie ausgewähltes Kampagnenmaterial können nach Rücksprache mit eigenem Unternehmenslogo personalisiert werden. Melden Sie sich per Mail an kontakt@wie-gehts-dir.ch. Wir beraten Sie gerne.